S.U.M.O. Film Logo
HUBERTUS SIEGERT – AUTOR, REGISSEUR & PRODUZENT


Mit seinem ersten abendfüllenden Kinodokumentarfilm Berlin Babylon, gelingt es Hubertus Siegert im Jahre 2001, ein Zeitdokument über das Vorher und Nachher des Umbaus der Stadt im wiedervereinten Berlin nach dem Fall der Berliner Mauer zu erstellen. Er setzt dabei auf die visuelle Kraft der Beobachtung von Personen und Orten anstatt auf Interviews und Information. Berlin Babylon ist Eröffnungsfilm in der Sektion Panorama bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin 2001.

2004 realisierte er mit Klassenleben einen Dokumentarfilm für das Kino – mit zwanzig Kindern einer fünften Grundschulklasse in Berlin, in der sowohl hochbegabte Kinder als auch schwer behinderte zusammen unterrichtet werden. Der Film begleitet die Kinder auf Augenhöhe, sensibel und genau beobachtend.

2009 und 2013 war er an den Produktionen 24h Berlin und 24h Jerusalem als segment director beteiligt. In der 24-stündigen Fernsehdokumentation aus Berlin zeigt er das Leben des zu lebenslanger Haft verurteilten Kurt Lummert in der Justizvollzugsanstalt Tegel. Diese Dokumentation war die Initialzündung für BEYOND PUNISHMENT, dem ersten internationalen Dokumentarfilm von S.U.M.O. FILM, der 2015 veröffentlicht wurde.

Hubertus Siegert ist Berliner Filmproduzent, Autor und Regisseur. Er wird 1959 in Düsseldorf geboren. Neben Geschichte, Kunstgeschichte, Theater und Film an der Freien Universität Berlin studierte er zudem Landschaftsarchitektur an der Technischen Universität Berlin. 1992 gründet Hubertus Siegert die Produktionsfirma, S.U.M.O. Film und produziert in den folgenden Jahren einige Kurzfilme.

2014 produzierte Hubertus Siegert den Musikdokumentarfilm Conduct! Jede Bewegung zählt. Götz Schauder dokumentierte den Frankfurter Georg Solti Wettbewerb für junge Dirigenten.

Seit April 2009 ist Hubertus Siegert stellvertretendes Vorstandsmitglied und seit Februar 2013 Vorstandsmitglied der Deutschen Filmakademie.

Filmografie

Hubertus Siegert << zurück